22 | 05 | 2015
Hauptmenue
Land Kultur Leute
Chroniken Asien
Banner
Mitglieder



Werbung
Wechselkurs

Powered by Mindphp.com
FlexBanner
Nachrichten Überblick
Malaysia und Indonesien wollen Flüchtlinge vorübergehend aufnehmen PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 20. Mai 2015 um 00:00 Uhr
Beratungen mit Thailand über Flüchtlingskrise
 
Kuala Lumpur (AFP) jah/ts - Malaysia und Indonesien wollen tausende auf See ausharrende Flüchtlinge für ein Jahr aufnehmen. Nach scharfen internationalen Appellen verständigten sich beide Länder am Mittwoch in Kuala Lumpur darauf, den rund 7000 Flüchtlingen "humanitären Beistand" und "vorübergehende Zuflucht" zu gewähren, wie die Außenminister Malaysias und Indonesiens, Anifah Aman und Retno Marsudi, gemeinsam erklärten. Die Flüchtlinge würden aber nur aufgenommen, wenn die internationale Gemeinschaft binnen eines Jahres für ihre Rückführung sorge.
Weiterlesen...
 
UNO ruft Staaten Südostasiens zur Aufnahme von Bootsflüchtlingen auf PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 20. Mai 2015 um 00:00 Uhr
Philippinen erklären sich zu Unterbringung von Migranten bereit
 
Genf (AFP) bw/ogo - Angesichts der anhaltenden Flüchtlingstragödie vor den Küsten Südostasiens haben UN-Spitzenvertreter die Länder der Region zur Aufnahme von schiffbrüchigen Migranten aufgerufen. Indonesien, Malaysia und Thailand müssten Flüchtlinge sicher an Land holen und versorgen, anstatt sie zurück auf das Meer zu schicken, hieß es in dem am Dienstag in Genf veröffentlichten Appell. Die Philippinen erklärten indes, gemäß ihrer Verpflichtung durch ein UN-Abkommen Migranten aufzunehmen.
Weiterlesen...
 
USA drängen südostasiatische Staaten zum Schutz von Flüchtlingen PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 16. Mai 2015 um 06:28 Uhr
Außenministerium warnt vor Zurückdrängen von Schiffen
 
Washington (AFP) uvs - Die US-Regierung hat die südostasiatischen Staaten zum Schutz von Bootsflüchtlingen gedrängt und vor der Abweisung von Booten gewarnt. "Wir drängen die Länder der Region, schnell zusammenzuarbeiten, um zuallererst die Leben der Migranten zu retten, die derzeit auf See sind und dringend Rettung benötigen", sagte der US-Außenamtssprecher Jeff Rathke am Freitag. 
Weiterlesen...
 
Malaysia schickt Boote mit 600 Flüchtlingen zurück aufs Meer PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 15. Mai 2015 um 00:00 Uhr
Schiff mit hunderten Menschen treibt vor der Küste Thailands
Von Preeti JHA
 
Koh Lipe (AFP) jep/ju - In Südostasien verschärft sich die Lage vieler Bootsflüchtlinge: Die Behörden Malaysias schickten in der Nacht zum Donnerstag zwei Schiffe mit rund 600 Flüchtlingen an Bord zurück aufs offene Meer. In thailändischen Gewässern trieb unterdessen ein Boot mit etwa 300 sichtlich geschwächten Flüchtlingen an Bord, ohne dass die thailändische Marine zunächst aktiv wurde.
Weiterlesen...
 
87 Tuck-Tuck Fahrer soll für neuen Service fahren PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 14. Mai 2015 um 00:00 Uhr
Phuket (tc) - Nachdem sich Gouverneur Nisit mit 87 Tuck-Tuck Fahrern auf einen Kompromiss geeinigt hat, gab die thailändische Verkehrsbehörde die Bedingungen für die neuen „gelben Taxen“ bekannt. Demnach wird es 87 Tuk-Tuk-Fahrern erlaubt, sich bei der Behörde zu registrieren. Ihre Fahrzeuge müssen zumindest auf dem Dach durch eine gelbe Farbe sofort zu erkennen sein und dürfen nur innerhalb der Stadtgrenzen von Phuket Fahrgäste befördern.
Weiterlesen...
 
Südostasiatische Staaten wollen über Flüchtlingskrise beraten PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 17. Mai 2015 um 15:47 Uhr
Scharfe Kritik an Haltung Myanmars
Von Dan Martin
 
Kuala Lumpur (AFP) jep/lan - Angesichts der Flüchtlingskrise in Südostasien wollen die Staaten der Region das Problem stärker in den Fokus rücken. Während für Sonntag bereits ein Treffen der Außenminister Malaysias und Bangladeschs geplant war, soll es in den kommenden Tagen weitere Treffen mit den Außenministern Indonesiens und Thailands geben. Scharfe Kritik gab es an Myanmar, das sich trotz der von dort in Massen flüchtenden Rohingya nicht zuständig sieht.
Weiterlesen...
 
UNO und USA ermahnen südostasiatische Staaten in Flüchtlingskrise PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 15. Mai 2015 um 09:13 Uhr
Ban: Rettung auf hoher See völkerrechtliche Pflicht
 
New York (AFP) gw/gt - Angesichts der Flüchtlingskrise in Südostasien hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon die Staaten der Region zur Aufnahme der Bootsflüchtlinge aufgefordert. Die Rettung von Flüchtlingen auf hoher See sei eine völkerrechtliche Pflicht, erklärte Ban am Donnerstag in New York. Auch die US-Regierung drängte die südostasiatischen Staaten zum Handeln. "So viele Menschenleben sind in Gefahr", erklärte der Sprecher des Außenministeriums in Washington, Jeff Rathke. "Wir ermahnen die Regierungen, diese Leute weiter aufzunehmen."
Weiterlesen...
 
Mutmaßliche Mitglieder eines Sex-Händlerrings verhaftet PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 14. Mai 2015 um 10:23 Uhr
Hat Yai (tc) - Polizei verhaftete drei mutmaßliche Mitglieder eines Sex-Händlerrings und befreite fünf Teenager aus Chiang Mai mit burmesischen Migrationshintergrund, die in Hat Yai Bezirk (Provinz Songkhla) zur Prostitution gezwungen wurden.
Weiterlesen...
 
Verfassungskomitee in Thailand fordert Referendum PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 13. Mai 2015 um 14:38 Uhr
Volksabstimmung könnte Wahl weiter verzögern
 
Bangkok, ts/mid (AFP) - Das von der Junta in Thailand eingesetzte Verfassungskomitee hat ein Referendum über den von ihm erarbeiteten Verfassungsentwurf vorgeschlagen. Wenn die Militärführung den Vorschlag annehme, könne die Bevölkerung ab August über den Text abstimmen, sagte der Sprecher des Komitees, General Lertrat Rattanavanich, am Mittwoch in Bangkok. Die für Mitte 2016 in Aussicht gestellte Wahl könnte sich dadurch weiter verzögern.
Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 95