Sechs Tatverdächtige eines Drogennetzwerks wurden in Bangkok und Nakhon Ratchasima festgenommen, wobei 600 Kilogramm Marihuana beschlagnahmt wurden.

Bangkok (tc) – Vier Tatverdächtige im alter zwischen 29 und 33 Jahre wurden in einem Haus in Bezirk Bang Khunthian in Bangkok und in der nordöstliche Stadt Nakhon Ratchasima festgenommen. In den durchsuchten Gebäuden konnten die Ermittler 600 Kilogramm Marihuana, drei Autos, sieben Mobiltelefone und Verpackungsmaterial beschlagnahmen. Den Verdächtigen wurde vorgeworfen, illegale Drogen mit Verkaufsabsicht in ihrem Besitz gehabt zu haben.

Pol Lt Gen Samrarn sagte, die Festnahmen seien vorgenommen worden, nachdem Ermittler seiner Abteilung fünf weitere Verdächtige gefasst und dabei am 19. Oktober 616 Kilogramm Marihuana in einem Haus in der Provinz Nonthaburi beschlagnahmt hatten Das Drogennetzwerk nutzte das Haus in der Wohnsiedlung Ban Srisuk als Lagerstätte für illegale Drogen. Die Polizeiermittler hatten das Drogennetzwerk überwacht.

Die Beamten sahen, wie die Verdächtigen ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz vor einem Einkaufszentrum parkten und dann einen in der Nähe geparkten Pickup mit etwas Schwerem beladen, das mit schwarzen Plastiktüten bedeckt war.
Die Ermittler gingen davon aus, dass der Pickup illegale Drogen transportieren könnte. Sie folgten den Pickup bis zum Haus in Bang Khunthian nd unterzogen das Fahrzeug einer Durchsuchung und entdeckten dabei Säcke mit insgesamt 600 Kilo Marihuana. Daraufhin wurden die drei Verdächtige festgenommen. Zwei weitere Personen konnten später in der Provinz Nakhon Ratchasima festgenommen werden. Die fünf Verdächtigen gaben zu, seit etwa fünf Monaten am Drogenschmuggel beteiligt gewesen zu sein und erhielten jedes Mal 50.000 bis 100.000 Baht.

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.